• Tobias Dünkel

Behandlung bei Kiefergelenksbeschwerden


Unsere Kiefergelenke leiden oft unter großer Anspannung. Hier findet man auch die stärksten Muskeln unseres gesamten Körpers. Liegt eine Funktionsstörung im Zusammenspiel zwischen Ober- und Unterkiefer vor z.b. durch tonische, angespannte Muskeln, spricht man von Craniomandibulärer Dysfunktion — kurz CMD. ✨⁣ ⁣ Eine CMD wirkt sich auf viele andere Strukturen des Körpers aus wie z. B. Schultern, Nacken sowie Wirbelsäule und kann sich in Form von Kopf- oder Rückenschmerzen sowie Ohrgeräuschen zeigen. 😕⁣ ⁣ Mit der Region des Kiefers werden Themen wie Nahrungsverwertung, Aggression, Kampf, Wut, „sich im Leben durchbeißen" aber auch Lachen und Lust verbunden. 😁⁣ ⁣ In der Craniosacral Therapie haben wir sehr nachhaltige Ansätze Kieferbeschwerden aufzulösen. So werden zunächst Spannungen in den umliegenden Strukturen am Kopf und der Wirbelsäule aufgelöst. Danach beginnt die sanfte und raumgebende Arbeit an den einzelnen Muskel- und Knochenstrukturen des Kiefers. Kommen dabei Themen oder Traumata zum Vorschein, können diese vom Therapeuten mit Worten begleitend entladen werden. 🔥💆‍♂️✨⁣ ⁣ Hast du manchmal Kieferschmerzen, Zähneknirschen oder trägst eine Zahnspange und suchst Unterstützung bei dem Thema? Dann schreib mir eine PM 📨⁣

#CMD #CraniomandibuläreDysfunktion #Craniosacral #Kiefergelenk #Mandibula #Kieferschmerzem #Kopfschmerzen #Zähneknirschen #Osteopathie

16 Ansichten