• Tobias Dünkel

Wie du den roten Strudel aus unangenehmen Gefühlen verlässt - die Pendelübung



Ich wache nachts um 3 Uhr auf und mein Kopf beginnt zu rattern. "Habe ich schon die Rechnungen geschrieben? Wann soll ich eigentlich für die Prüfung lernen? Was steht morgen nochmal an?" Der Gedankenstrudel wird immer schneller und es ist kaum möglich wieder auszubrechen. 🌀🔥🌀 Kennst du das?


Mir begenet dieses Phänomen nicht nur bei Gedanken, auch Emotionen oder körperliche Symptome können eine derartige Soogwirkung entwickeln. Betrachten wir es aus der traumatherapeutischen Brille finden wir zahlreiche Ähnlichkeit zu den Charakteristika eines Traumas. Trauma lässt den Blick eng werden. Wir nehmen kaum noch andere Dinge war, es zieht uns förmlich hinein und wird schneller und schneller. 💯💫💥


Wie können wir aus diesen roten Strudeln von unangenehmen Gefühlen rauskommen oder sie sogar auflösen?

Meine Antwort lautet "Pendeln". ↔️


Das Pendeln ist eines der grundlegenden Prinzipien in der körperorientierte Traumatherapie. Es beschreibt die innere Bewegung unserer Aufmerksamkeit zwischen einer unangenehmen Empfindung (roter Strudel) wie zum Beispiel den kreisenden Gedanken oder eines Schmerzes und einer ressourcenreichen angenehmen Körperempfindung (grüner Strudel) wie z.B. den warmen Füßen oder dem weichen Bauch. ✨


Durch das Pendeln zwischen beiden Körperempfindungen kann das Nervensystem in seine natürliche Bewegung kommen, die Selbstregulation wird unterstützt und feststeckende Energie kann sie lösen. Der rote Strudel verliert an seiner Intensität und kann sich unter Umständen sogar auflösen. Klingt spannend? So geht es:👇


✨ Komme mehr und mehr in deinem Körper an und gehe auf die Suche nach einem neutralen, vielleicht sogar angenehmen und sicheren Ort. Wo fühlt es sich gerade in deinem Körper einigermaßen gut an? Dieser Platz kann unter Umständen auch recht klein sein wie die Ohrläppchen oder Fingerspitzen.


Warst du zuvor im roten Strudel, hast du hiermit bereits eine erste Pendelbewegung zum grünen gemacht. Verweile einen Moment bei der angenehmen Körperempfindung und lass die Selbstregulation des Nervensystem geschehen. 🧠


✨Vermutlich wird deine Aufmerksamkeit nach einer Weile von alleine wieder zur unangenehmen Körperempfindung zurückwandern. Nimm wahr, was sich verändert hat. Wie fühlt es sich nun an? Bleibe nur kurz im roten Strudel. Sobald du merkst, dass es intensiver wird, pendel mit deiner Wahrnehmung aktiv wieder zur angnenhmen Körperempfindung in den grünen Strudel und verweile hier.


✨ Wiederhole diese innere Bewegung der Wahrnehmung einige Male und verweile immer wieder im grünen Strudel. Spüre, wie sich unangenehme Empfindungen verändern können, Selbstregulation geschieht und du selbswirksam agieren kannst.


Viel Spaß beim Pendeln 😁

88 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen