• Tobias Dünkel

Energy Bliss Balls – dein Energieschub für zwischendurch


Ich habe diese kleinen Bällchen das erste Mal in Thailand in einem Yoga Retreat gegessen. Nach fast zwei Stunden Ashtanga Mysore Praxis waren sie ein super Energielieferant und schmeckten noch dazu extrem lecker – und das ohne zusätzlichen Zucker. Eine Mischung aus Knusper, Schoko und Früchten machen diese Bälle zum Geschmackserlebnis.

Das brauchst du für ca. 12 Energy Bliss Balls

150 g getrocknete Feigen und Datteln (Ich nehme immer von beidem die Hälfte. Du kannst aber auch nur Datteln oder nur Feigen nehmen)

60 Gramm Nüsse (Cashew (natur), Walnüsse, Mandeln)

2 Esslöffel Sonnenblumenkerne

2 Esslöffel Goji-Beeren

2-3 Esslöffel Raw Cacao Nips*

Etwas Kokosraspeln für das Finishing

Die Zubereitung ist denkbar einfach. Du gibst alle Zutaten bis auf die Kokosraspeln in einen Mixer und lässt es für 10 bis 20 Sekunden auf hoher Stufe zerkleinern. Hier kommt es auf die Stärke deines Mixers an. Lieber erst mal 8 Sekunden und dann nachschauen, nicht dass du nur noch Brei hast. Am Ende sollte eine zerkleinerte homogene Masse rauskommen, die aber dennoch größere Nusstücke enthält. Wenn du die Masse zusammendrückst, sollte sie aneinander kleben bleiben. Falls dies nicht der Fall ist, kannst du etwas Kokosfett untermengen.

Dann formst du daraus etwa 10-12 Tischtennisball große Energy Balls. Zum Schluss wälzt du diese in Kokosraspeln. Fertig!

Im Kühlschrank kannst du die Energy Bliss Balls gut eine Woche lagern. Also gleich einen Vorrat machen! Viel Spaß!

*Amazon Partnerlink

#Foodblog #Superfood #energyblissballs #yummy #rawfood #tasty #sport #fitness #yoga #Ernährung #Blog

19 Ansichten